Katholischer Pflegeverband

Baden-Württemberg

Termine.

28. April 2020 in Freiburg, Marienhaus
06. Mai 2020 in Ravensburg, Bruderhaus
12. Mai 2020 in Sigmaringen, Sozialstation
20. Oktober 2020 in Ravenburg, Bruderhaus
27. Oktober 2020 in Freiburg, Marienhaus
28. Oktober 2020 in Sigmaringen, Sozialstation

Kontakt: Herr Ernst Olbricht, Tel. 07520 / 5230

Am Samstag, den 15.Februar 2020 kamen 13 Mitglieder zu unserer Landesversammlung ins Marienhospital nach Stuttgart.

Fr. Hößl, unsere Bundesgeschäftsführerin, die Landesvorstandskolleginnenn und –kollegen und weitere Mitglieder begrüßte der Landesvorsitzende Ernst Olbricht.

Wolfgang Schanz, Pflegeberater im Marienhaus in Freiburg, nahm uns mit in die Planung von Situationen, die in jedem Pflegeheim zu einem massiven Adrenalinausstoß kommen läßt, wenn Bewohnerinnen und Bewohner plötzlich ins Krankenhaus verlegt werden oder wenn Bewohnerinnen und Bewohner sich zusehends verschlechtern und für alle beteiligten Pflegefachkräfte klare Anweisungen von Nöten sind um evtl. eskalierende Situationen gut im Sinne des Bewohners zu meistern. Das spezielle Formular gibt allen am Prozess Beteiligten, auch dem Notarzt, Handlungsempfehlungen an die Hand um den Willen der zu pflegenden Menschen zu akzeptieren. Schon beim Einzug wird zu diesen Fragen von allen Beteiligten (Bewohner, Angehörige und auch die Pflegekräfte) einiges an Entscheidungen und Handlungsempfehlungen abverlangt. Insgesamt ist dies aber auch eine aktive Auseinandersetzung mit Krankheit, Notfall und Tod, speziell bei den Angehörigen und dann später auch mit ihren eigenen Entscheidungen. Diese Umgangsweise wäre für viele andere Einrichtungen eine hilfreiche Unterstützung im Umgang mit multimorbiden Bewohnerinnen und Bewohner, die von Zuhause oder aus der Klinik ins Pflegeheim kommen.

Nach den Regularien, Bericht des Landesvorsitzenden zu den Aktivitäten aus dem Jahr 2019 und den Ausblick ins Jahr 2020, berichtete auch Fr. Hößl aus der Bundesebene.

Nachdem Hr. Huber aus dem Landesvorstand ausgeschieden ist, wurde eine Nachwahl für den Landesvorstand notwendig.
Mit Sr. Magdalena Schleinschok konnte ein Mitglied für dieses Amt gewonnen werden. Nach einer kurzen Stimmenauszählung konnte Sr. Magdalena Schleinschok im Vorstand begrüßt werden. Sie wurde einstimmig gewählt.

Nach dem Mittagessen versammelten sich alle in der Kapelle des Hauses, um in einer Andacht, gestaltet von Sr. Magdalena, in sich einzukehren und Zwiesprache mit sich und mit Jesus Christus zu halten.

Anschließend wurde in einer lebhaften Diskussionsrunde über die Zukunft des Verbandes nachgedacht. Themenfelder und dazugehörige Fragen wurden allen Mitgliedern mit der Einladung zugeschickt. In der letzten Delegiertenversammlung gaben unsere Delegierten den Anstoß, um über uns nachzudenken, damit wir weiter als Leuchtturm im stürmischen Pflegemeer von Kolleginnen und Kollegen, der Fachwelt und politischen Institutionen wahrgenommen werden. Kein einfacher Weg für uns als Landesgruppe, die anderen Landesgruppen und den Bundesvorstand.
In der nächsten Delegiertenversammlung sollen die gesammelten Denkanstöße aller Landesgruppen in der Großrunde diskutiert werden, um einen Daseinsweg für uns zu finden.

Nach dem Hinweis auf unseren Palliativfachtag am 17.März in Offenburg und auf unseren Pflegefachtag am 23. Juni in Freiburg machten sich alle Mitglieder auf den Nachhauseweg.

Ernst Olbricht
Vorsitzender der Landesgruppe

ABSAGE - vor dem Hintergrund der Verdachtsfälle beziehungsweise Erkrankungen durch das neuartige Coronavirus, sehen wir uns in der Verantwortung den Palliativ Fachtag
am 17.03.2020 in der St. Josefsklinik Offenburg abzusagen.

5. Palliative Care - Fachtag in Offenburg "Grenzsituation in der Pflege bewältigen" 

am 17. März 2020 von 9.30 - 16.30 Uhr

Wo: Auditiorium der St. Josefsklinik, Weingartenstr. 70, 77654 Offenburg

 Anmeldefrist 06. März 2020 

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer Fachtag

Ort: Aalen, Küferstüble

Termine:
07. April 2020
02. Juni 2020
04. August 2020
06. Oktober 2020
01. Dezember 2020

Kontakt: Frau Gertrud Weinschenk, Tel. 07361 / 921 454

Ort: Haslach im Cae Bistro

Termine: 
17. März 2020
21. April 2020
19. Mai 2020
16. Juni 2020
21. Juli 2020
18. August 2020
15. September 2020
20. Oktober 2020

Kontakt: Frau Monika Volmer, Tel. 07832 / 8054

 

DATUM:                         Samstag, 15. Februar 2020

Uhrzeit:                          9:30 Uhr - 15:30 Uhr

                                       Öffentlicher Teil                                 10:00 Uhr – 11:00 Uhr

                                       Geschlossener Teil für Mitglieder      11:00 – 15:30 Uhr

 

ORT:                                 Marienhospital Stuttgart
                                          Hauptgebäude St. Maria
                                          Konferenzraum M0 – Raum 128
                                          Böheimstr. 37
                                          70199 Stuttgart

 

Tagungsbeitrag:       15 € bar vor Ort

 

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie sehr herzlich zur Mitgliederversammlung am 15. Februar 2020 ein.

Palliative Notfallplanung – Chancen und Entlastung.
So lautet der Vortrag von Wolfgang Schanz, der über gute Erfahrungen mit diesem Thema in seiner Einrichtung und darüber hinaus in anderen Einrichtungen berichtet. Wo können Entlastungen für Alle aufgezeigt werden, speziell wenn es zu Notfällen im Heim kommt, wie soll vorgegangen werden, was ist zu unterlassen oder was soll getan werden. Dies kann für manche Angehörige am Anfang zu Familieninternen Konflikten führen, aber nach einer Klärung trägt es zur Entlastung aller Beteiligten bei.

Leider kann Hr. Martin Huber seine Position im Vorstand nicht länger wahrnehmen. Dafür unseren Dank für seinen geleisteten Einsatz. Wir müssen dadurch nachwählen. Sr. Magdalena Schleinschok hat sich bereit erklärt zu kandidieren.

An Nachmittag haben wir viel Zeit eingeplant, um über die Zukunft des Verbandes zu diskutieren. Wie soll es weitergehen? Unsere Stärke – aus unserer Gemeinschaft mit unseren Talenten der Mitglieder und unsere innere Einstellung sollte mit einer Vereinsstruktur übereinstimmen - Lassen wir uns darauf ein!

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ernst Olbricht

Vorstandsvorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg Katholischer Pflegeverband e.V.

 Einladung Landesversammlung

Könnte so ein Slogan heißen für Pflegefachkräfte in der heutigen Zeit. Genauer gesagt für uns „Babyboomer“ Jahrgänge, denn wir sind es, die im Augenblick noch den ganzen Betrieb aufrechterhalten.

Die Babyboomer waren schon vom ersten Tag immer „Viele“: bei der Geburt, im Kindergarten, in der Schule, in der Ausbildung, im Studium, im Arbeitsleben und später in der Rente.

Später in der Rente sehen wir uns plötzlich wenigen Pflegefachkräften gegenüber. Die Pflegefachkräfteimporte aus dem Ausland können das klaffende Loch leider nicht stopfen. Also was tut man? Oder was macht die Politik dann immer, es wird etwas verlängert – nämlich unsere Lebensarbeitszeit – wir dürfen später in die Rente gehen um den geplanten unerwarteten urplötzlichen Personalnotstand abzufedern. Was tut man uns an!

Eine Gesundheits- und Krankenpflegerin berichtete mir, dass sich ihr Krankenhaus nicht mehr um die Personaluntergrenzen schere.
Dort sei die Klinikleitung der Überzeugung, dass die Abschläge, die die Klinik zahlen muss, wenn Untergrenzen nicht eingehalten werden, nicht so gravierend sind, aber die Erlöse aus den mehr Patienten erheblich größer sind. Deshalb wird auf der dortigen Unfallchirurgie die maximale Bettenzahl von 40 plus einem „Flurbett“ den Mitarbeitern zugemutet.

© 2019 Katholischer Pflegeverband e.V.