Katholischer Pflegeverband

Bundesweite Care4PD-Fragebogen-Studie zur pflegerischen Versorgungssituation

Das Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam möchte auf eine anonyme Online-Fragebogen-Studie zur bundesweiten Analyse der pflegerischen Versorgungslage im Bereich der Alten-/Langzeitpflege aufmerksam machen.

Der ca. 20-minütige Fragebogen (https://ww3.unipark.de/uc/Care4PD2/), der in Kooperation mit Partnern aus dem Bereich Pflege- und Patientenvertretung entwickelt wurde, richtet sich an Gesundheits-/Kranken- oder Altenpflegepersonal im ambulanten (z.B. Pflegedienst, 24-Stunden-Betreuung, Pflege-WGs) oder institutionellen Bereich (z.B. Alten-/Pflegeheim, betreutes Wohnen). Darin ist uns die persönliche Einschätzung der Pflegekräfte, beispielsweise im Hinblick auf die besonderen Belastungen aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie, aber auch hinsichtlich allgemeiner Herausforderungen im Pflegealltag besonders wichtig. Zudem möchten wir die konkreten praktischen Erfahrungen am Beispiel von Menschen mit Parkinson in der pflegerischen Betreuung erfragen. Ziel ist es, die aktuelle und allgemeine pflegerische Versorgungssituation in Deutschland in Zeiten des allgemeinen Pflegenotstands mit Zuspitzung der Situation während der Corona-Pandemie zu erfassen. Die persönliche Beurteilung der physischen und psychischen Belastung des Pflegepersonals ist uns dabei wichtig. Zudem sollen mögliche Versorgungslücken aufgedeckt und Optimierungsvorschläge gesammelt werden.

Anschreiben

Fleyer

 

Veranstaltungen

Kontakt

Katholischer Pflegeverband e.V.
Adolf-Schmetzer-Str. 2-4
93055 Regensburg
Telefon: 0941 6048 77-0
Telefax: 0941 6048 77-9
E-Mail: info@kathpflegeverband.de

Anfahrt

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER

Nächste Veranstaltungen

© 2021 Katholischer Pflegeverband e.V.